to
the
top
 

Der Kreditkartenratgeber - Fragen und Antworten

Auf dieser Seite

Was bedeutet GAA Verfügung auf meiner Kreditkartenabrechnung? · Gibt es hochgeprägte prepaid Kreditkarten? · Eignet sich eine Kreditkarte als Taschengeldkonto? · Kreditkarte online beantragen und sofort nutzen - ist das möglich? · Gibt es Kreditkarten ohne Postident? · Verfügt die schwarze Kreditkarte der TARGOBANK über eine Reiserücktrittsversicherung? · Kann ich eine virtuelle Kreditkarte sofort nutzen? · Was ist eine virtuelle Kreditkarte? · Was versteht man unter einer aufladbaren prepaid Kreditkarte? · Was ist Ukash? · Was ist das Kreditkarten-Hologramm und wo befindet es sich? · Kann ich einen Betrag, der mit einer Kreditkarte bezahlt wurde zurückholen lassen? · Was ist die VISA Electron Kreditkarte? · Was bedeutet MasterCard® World Signia? · Was versteht man unter einer Debitkarte? · Gibt es dauerhaft, kostenlose Kreditkarte? · Was ist der Unterschied zwischen einer kostenlosen Kreditkarte und einer Prepaid Kreditkarte? · Wofür ist der Chip auf einer Kreditkarte? · Was ist eine wiederaufladbare Kreditkarte? · Kann ich eine Prepaid Kreditkarte im Ausland nutzen? · Was ist zu tun, wenn die Kreditkarte verloren oder gestohlen wurde? · Wie sicher sind Kreditkarten · Was versteht man unter einer Kreditkarte mit Ratenkreditfunktion? · Gibt es eine aufladbare goldene MasterCard? · Auflademöglichkeiten einer aufladbaren Kreditkarte · Kann ich eine Prepaid Kreditkarte im Ausland nutzen? · Was sind Co-Branding Kreditkarten? · Ist eine Kreditkarte eine Alternative zum Tagesgeldkonto? · Kann ich eine aufladbare- oder Prepaid Kreditkarte für Einkäufe im Internet nutzen? · Was sind Premium Kreditkarten und welche Leistungen bieten diese? · Gibt es Prepaid Kreditkarten ohne Aufladelimit? · ...

Die letzten Beiträge

  • 19.09.2017 vor 66 Tagen
    Schufafreie Kreditkarte mit Verfügungsrahmen
  • 17.09.2017 vor 68 Tagen
    Kreditkarten für jedermann
  • 10.06.2017 vor 167 Tagen
    Auf Reisen und im Urlaub - immer mit Kreditkarte
  • 31.05.2017 vor 177 Tagen
    Ferienzeit bedeutet Kreditkartenzeit
  • 16.05.2017 vor 192 Tagen
    Kreditkarte ohne SCHUFA mit Verfügungsrahmen
  • 15.05.2017 vor 193 Tagen
    Was bedeutet GAA Verfügung auf meiner Kreditkartenabrechnung?
  • 12.05.2017 vor 196 Tagen
    Kostenlose Kreditkarte oder kostenloses Girokonto mit Kreditkarte?
  • 22.01.2017 vor 306 Tagen
    Fidor Debit MasterCard
  • 22.01.2017 vor 306 Tagen
    Gibt es hochgeprägte prepaid Kreditkarten?
  • 04.01.2016 vor 690 Tagen
    Eignet sich eine Kreditkarte als Taschengeldkonto?
  • 31.01.2014 vor 1393 Tagen
    Visa Karten werden immer beliebter
  • 27.01.2014 vor 1397 Tagen
    V.me by Visa - einfaches online Bezahlen

Was bedeutet GAA Verfügung auf meiner Kreditkartenabrechnung?
Bei einer GAA Verfügung handelt es sich um eine Barauszahlung an einem Geldautomaten.

Die Abkürzung GAA steht für Geldausgabeautomat. Eine GAA-Verfügung bedeutet dementsprechend das Abheben vom Bargeld am Geldautomaten (in Österreich Bankomat).

Sind Sie sich sicher, dass Sie zum angeführten Zeitpunkt selbst kein Bargeld abgehoben haben, dann sollten Sie umgehend Ihrer Kreditkarte sperren lassen. Die Notfallufnummern dazu, finden Sie unten auf unserer Startseite. Informieren Sie in jedem Fall aber auch Ihren Kreditkartenanbieter und klären was weiter zu tun ist.

Unser Tipp: Hohe Gebühren für eine GAA-Verfügung sind ärgerlich und müssen überhaupt nicht mehr sein. Es gibt einige interessante Kreditkarten bei denen entweder nur ein paar oder sogar alle Transaktionen an Geldautomaten gebührenfrei sind. Die Fidor Bank geht mit der kostenlosen Fidor SmartCard noch einen Schritt weiter - hier bekommt der Nutzer sogar noch eine kleine Gutschrifit, wenn er auf die Bargeldabhebungen über die MasterCard verzichtet und stattdessen die enthaltene Maestro Karte nutzt.

Zu diesem Thema passende Kreditkarten:

Abbildung © Sashkin - Fotolia.com

Prepaid Kreditkarten sind auf Basis von Guthaben geführte, aufladbare Kreditkarten. Da eine Überprüfung einer ausreichenden Deckung nur online erfolgen kann, sind diese Karten meistens nicht hochgeprägt.

Von einer Hochprägung spricht man, wenn die Kreditkartennummer erhaben, d.h. zu fühlen ist. Damit können manuelle Abzüge der Kreditkarten angefertigt werden - das dazu benötigte Gerät findet man heute aber nur noch vereinzelt.
Eine aufladbaren Kreditkarte sollte grundsätzlich nicht ohne eine Online-Autorisierung akzeptiert werden, daher sind die Karten meist nicht hochgeprägt oder es wurde der Hinweis Debitcard aufgedruckt. Bei einen Ausfall eines elektronischen Lesegerätes schütz das den Händler davor, evtl. Zahlungen ohne ausreichende Deckung zu akzeptieren,

Hochprägung bieten aber sonst keine Vorteile, dennoch bevorzugen viele die hochgeprägte Prepaid Kreditkarte aus Imagegründen - erkennt man nicht sofort, dass es sich nur um eine prepaid Kreditkarte handelt.

Wer nach einer hochgeprägten, prepaid Kreditkarte ohne den Aufdruck Debitcard sucht, den empfehlen wir, sich die net+ prepaid MasterCard von neteller anzuschauen.

Für Eltern stellt sich heute nicht nur die Frage "Wie viel Taschengeld zahle ich meinem Kind?", sondern auch "Wie zahle ich es am besten?". Kann da eine prepaid Kreditkarte eine geeignete Lösung sein?.

Bargeldlose Zahlungsmittel sind immer weiter auf dem Vormarsch, aber nicht nur deshalb sollte Jugendliche rechtzeitig den Umgang mit Konten und Kreditkarten lernen. Ein wichtiger Grund über eine aufladbare prepaid Kreditkarte, wie z.B. die Fidor Debit Mastercard, als Taschengeldkonto nachzudenken. Anstatt also das Taschengeld in bar auszuzahlen, zahlen Sie das Taschengeld auf das Konto der Kreditkarte - das ist bequem und Sie können im Zweifel den Zahlungsverkehr Ihres Sprösslings einsehen und die Ausgaben überprüfen.

Ein Jugendlicher sollte aber immer selbst frei entscheiden, wie er sein Geld einsetzen möchte, so kann er sein Guthaben für online Zahlungen verwenden oder er hebt bei Bedarf einfach benötigtes Bargeld am Geldautomaten ab. Da immer nur über den vorher aufgeladenen Betrag verfügt werden kann, bleibt damit die Kostenkontrolle bei den Erziehungsberechtigten.

Foto: © jogyx - Fotolia.com

Kreditkarte online beantragen und sofort nutzen - ist das möglich?

Gerade wenn man Ware online bestellt hat, kann es vorkommen, dass der Einkauf mit einer Kreditkarte bezahlt werden muss. Sollte dann keine Kreditkarte zur Hand sein, ist meist guter Rat teuer und es stellt sich die Frage: "Wo bekomme ich jetzt sofort eine Kreditkarte her?"

Die Beantragung einer klassischen Kreditkarte ist etwas langwierig und es wird immer ein paar Tage dauern, bis man seine neue Karte in den Händen hält und damit bezahlen kann. Es gibt zwei Wege mit denen man relativ schnell und unkompliziert an eine eigene Kreditkarte kommt...

Eine Kreditkarte 2go, wie sie von der Wirecard Bank angeboten wird. Diese anonymisierten, aufladbaren Kreditkarten sind an vielen Verkaufsstellen (Kiosken, Tankstellen etc.) erhältlich und können direkt mit einem maximal Betrag von € 100,- * aufgeladen werden. Der Kartenpreis beträgt derzeit** € 9,95 und es fallen bei Baraufladung relativ hohe Gebühren von 4% an.

Für alle die, die Ihre Geschäfte ausschließlich von zuhause aus abwickeln möchten, ist die virtuelle Net+ prepaid MasterCard von NETELLER die bessere Alternative. Hier muss zwar vor der Benutzung erst die elektronische Geldbörse (eWallet Konto) aufgeladen werden, dabei fallen aber für Einzahlung per Überweisung keine Gebühren an. In der Regel dauert so die Einzahlung nur zwei bis drei Werktage und es gibt dabei kein Einzahlungslimit.

Fazit: Eine Kreditkarte, die sofort und ohne Einschränkungen funktioniert, ist derzeit am Markt nicht erhältlich. Da mittlerweile aber auch sehr günstige Kreditkartenangebote, wie z.B. die kostenlose Deutschland Kreditkarte verfügbar sind, sollte man sich rechtzeitig ein Kreditkarte zuzulegen, diese ist dann bei Bedarf jederzeit sofort nutzbar.

Zu diesem Thema passende Angebote:

* gesetzliches Limit
** stand Oktober 2013

Gibt es Kreditkarten ohne Postident?

Grundsätzlich bekommen Sie auch Kreditkarten ohne Postident oder ähnlicher Überprüfung - Kreditkarten von deutschen Anbietern, unterliegen dabei aber gesetzlichen Beschränkungen.

Aufgrund des Kreditwesengesetzes (§ 25i Absatz 2 KWG) dürfen "anonyme" Prepaid Kreditkarten monatlich nur mit bis zu 100 EUR aufgeladen werden. Der Bargeldbezug ist auf 20 EUR je Kalendermonat begrenzt. Bei ausländischen prepaid Kreditkarten, wie z.B. bei der kostenlosen prepaid MasterCard von NETELLERNeteller Prepaid MasterCard , gibt es diese Einschränkung meist nicht, jedoch sind hier in der Regel die Guthaben auch nicht über einen Einlagensicherungsfonds abgesichert.

Bei allen Angeboten handelt es sich ausnahmslos um aufladbare prepaid Kreditkarten, die auf Guthabenbasis geführt werden und bei denen dem Kunden kein Verfügungsrahmen eingeräumt wird - nicht wirklich verwunderlich, denn wer würde schon einen gänzlich Unbekannten Geld leihen?

Im Vergleich zur TARGOBANK Visa Gold Card, beinhaltete die schwarze Premium Kreditkarte eine Reiserücktrittsversicherung.

Die Reiserücktrittsversicherung ist abhängig vom Karteneinsatz. Andere Versicherungen, wie eine Auslandsreise-Krankenversicherung, Flugverspätungs- / Flugausfallversicherung, Gepäckverspätungsversicherung oder Verkehrsmittelunfallversicherung, springen sogar dann ein, wenn nicht mit der Karte bezahlt wurde. Auch mit der Gratis-Cash-Option und der Möglichkeit weltweit, kostenlos Geld abzuheben, wird die TARGOBANK Premium Visa Card zum idealen Reisebegleiter.

Die Premium-Karte der TARGOBANK - Sicher und Flexibel auch auf Reisen.

Bei virtuellen Kreditkarten handelt es sich um prepaid Kreditkarten. Diese Karten sind für jeden auch ohne Bonitätsprüfung erhältlich, müssen aber vor der ersten Benutzung aufgeladen werden.

Das Problem besteht in der Regel nicht darin, eine virtuelle Kreditkarte zu beantragen und zu aktivieren, es muss auch die Möglichkeit einer Einzahlung mit sofortiger Gutschrift geben.

Eine schnelle Lösung verspricht da die wirecard bank mit der mywirecard. Diese virtuelle MasterCard kann sofort nach der Aktivierung, an einer der vielen mywirecard Mastercard-Stationen, aufgeladen werden - jedoch sind die Gebühren für die Aufladung mit 4% des eingezahlten Betrages relativ hoch.

Weitere virtuelle Kreditkarten:

Foto © Kirill Kedrinski - Fotolia.com

Ein elektronisches Zahlungsmittel ohne physische Kreditkarte, dabei beschränkt sich der Einsatz auf den Onlinehandel oder Käufe über das Telefon.

Während virtuelle Kreditkarten in anderen Ländern schon Gang und Gebe waren, gab es in Deutschland erst nur vereinzelte Anbieter. Mittlerweile hat sich das geändert, so kann der Kunde z.B. über das eWallet von Neteller nicht nur einfach, sondern auch sehr sicher mit einer virtuellen MasterCard, online bezahlen. Dabei kann für jede Transaktion eine nur begrenzt nutzbare Kreditkartennummer erzeugt werden.

Zu diesem Thema passende Kreditkarten:

Was versteht man unter einer aufladbaren prepaid Kreditkarte?

Grundsätzlich ist jede Prepaid Kreditkarte aufladbar, denn das ist ja das Grundprinzip einer Prepaid Kreditkarte. Wir erläutern aber gern noch enmal die verschiedenen Begrifflichkeiten von aufladbaren Kreditkarten.

Eine Prepaid Kreditkarte ist dass gleiche wie eine aufladbare- oder Guthaben Kreditkarten. Es sind nur unterschiedlichen Bezeichnungen - aufladbare Kreditkarte weil nur so viel Geld ausgegeben werden kann - wie vorher auf das Kreditkartenkonto aufgeladen wurde. Prepaid kommt aus dem Englischen und bedeutet wörtlich übersetzt "im Voraus bezahlt". Das trifft es dann auch sehr gut, weil ja im voraus Geld aufgeladen wurde. Guthaben Kreditkarte ist eine weitere Bezeichnung, weil nur das Geld ausgegeben werden, welches sich als Guthaben auf dem Kartenkonto befindet. Bei weiteren Fragen beantwortet unser Archiv - Fragen und Antworten - nahezu jede Frage zum Thema Kreditkarten.

Was ist Ukash?

Ukash ist ein Bezahlsystem und kann einfach und bequem erworben werden. Ukash ist in über 420.000 Verkaufsstellen weltweit - und in mehr als 55 Ländern erhältlich. Sie können Ukash in Geschäften, Tankstellen, Kiosken, an Geldautomaten und online erwerben.

Sie tauschen einfach Ihr Bargeld gegen einen eindeutigen 19-stelligen Ukash-Code. Machen Sie sich keine Gedanken, wenn Sie nicht sicher sind - welchen Betrag Sie benötigen. Wenn Ihr Ukash-Code den Wert der Zahlung übersteigt, erhalten Sie das Rückgeld in Form eines neuen Codes, den Sie beim nächsten Einkauf verwenden können.

Ukash ist ein sicheres Bezahlsystem und kann sofort für Zahlungen eingesetzt werden. Die Ukash-Codes können Sie auf unglaublich vielen Websites, die Ukash akzeptieren - als Zahlungsmittel benutzen. Sie können damit auch Prepaid Kreditkarten und diverse elektronische Konten aufladen.

Was ist das Kreditkarten-Hologramm und wo befindet es sich?

Dieses dient zur Erhöhung der Fälschungssicherheit von Kreditkarten.

Es wird entweder auf die Forder- oder Rückseite einer Kreditkarte aufgebracht und stellt je nach Anbieter unterschiedliche Symbole dar- bei VISA ist es auf der Rückseite die fliegende Taube und bei MasterCard auf der Front die Weltkarte. Relativ neu ist die Aufbringung auf den Magnetstreifen, wie z.B. bei den aktuellen Kreditkarten von American Express.

Kann ich einen Betrag, der mit einer Kreditkarte bezahlt wurde zurückholen lassen?

Was machen Sie, wenn Sie online etwas gekauft haben - und die Ware wird nicht geliefert. Haben Sie die Möglichkeit, eine bereits geleistete Kreditkartenzahlung zurückzuholen. Zum Beispiel, wenn die Vermutung nahe liegt, dass es sich um Betrug handelt.

Ja, diese Möglichkeit ist gegeben. Sie müssen sich dazu telefonisch mit Ihrer Kreditkartengesellschaft in Verbindung setzen und den Sachverhalt schildern. Anschließend stornieren Sie die Bestellung und lassen das Schreiben - meistens eine E-Mail - zusammen mit der Auftragsbestätigung der Kreditkartengesellschaft zukommen.

Die Kreditkartengesellschaft muss dem Händler 30 Tage Zeit geben, die Ware doch noch zu liefern, bzw. den bereits bezahlten Betrag zu erstatten. Ansonsten wird dieser von der Kreditkartenfirma zurückgebucht. Sie bekommen also Ihr Geld in jedem Fall zurück.

Was ist die VISA Electron Kreditkarte?

Die VISA Electron ist eine reine Online-Kreditkarte, die ausschließlich an elektronischen Terminals eingesetzt werden kann.

Dabei muss die ausgebende Bank jede Transaktion autorisieren. Die VISA Electron lässt sich gut für Käufe im Internet einsetzen. Die VISA Electron Kreditkarte hat - wie eine klassische Kreditkarte auch - einen Magnetstreifen, aber keine hochgeprägte Kreditkartennummer.

Was bedeutet MasterCard® World Signia?

Die MasterCard® World Signia wird von einzelnen Banken und Sparkassen ausschließlich an einen exquisiten Kundenkreis mit hoher Bonität ausgegeben.

Sie erhalten damit außergewöhnliche Zusatzleistungen und einen besonderen Service im Bereich Reisen, Versicherungen und Veranstaltungen - und zudem ist diese Kreditkarte natürlich auch sehr imageträchtig.

Was versteht man unter einer Debitkarte?

Eine Debitkarte ist eine Karte, die mit einem Konto auf Guthabenbasis geführt wird. Bei Bezahlung wird das Konto direkt mit dem entsprechenden Betrag belastet.

Die Debitkarte kann von jeder Person beantragt werden, auch wenn es Probleme mit der Bonität geben sollte. In Deutschland ist die bekannteste Debitkarte die Maestro-Karte (früher bekannt als EC-Karte), welche in der Regel mit dem Girokonto der Hausbank verbunden ist.
Bei prepaid Kreditkarten handelt es sich ebenfalls um Debitkarten, hier wird das Kreditkartenkonto zum aufladen verwendet und muss bei Bezahlung eine entsprechende Deckung aufweisen.

Mit der Maestro-Karte kann per PIN-Eingabe bezahlt und am Geldautomaten entsprechend Geld abgehoben werden. Eine weitere Besonderheit ist die sofortige Belastung des hinterlegten Kontos über den gezahlten Betrag und nicht erst am Ende des Monats in einem Betrag wie bei einer Kreditkarte (Charge-Karte).

Gibt es dauerhaft, kostenlose Kreditkarte?

Wenn wir über kostenlose Kreditkarten sprechen, dann meinen wir dauerhaft kostenlose Kreditkarten. Eine Kreditkarte, die im ersten Jahr kostenlos ist und bei der ab dem zweiten Jahr ein Jahresbeitrag anfällt, ist keine dauerhaft kostenlose Kreditkarte.

Dennoch bieten wir kostenlose Kreditkarten, die im ersten Jahr im Rahmen einer Aktion kostenlos angeboten werden an. Denn diese Kreditkarte kann sehr interessant sein und die Bonusaktion macht diese zusätzlich lukrativ. Es ist aber keine kostenlose Kreditkarte im klassischen Sinn.

Dauerhaft kostenlos bedeutet, dass langfristig weder eine Jahres- noch eine monatliche Gebühr zu bezahlen ist. Auch eine Aktivierungsgebühr sollte nicht aufgerufen werden, Gebühren für die Nutzung der Kreditkarte sind natürlich bei einem entsprechend Einsatz der Kreditkarte zu entrichten. Aber auch hier gibt es kostenlose Kreditkarte, die fast ganz auf Gebühren verzichten.

Was ist der Unterschied zwischen einer kostenlosen Kreditkarte und einer Prepaid Kreditkarte?

Kann eine kostenlose Kreditkarte auch eine Prepaid Kreditkarte sein - und gibt es auch kostenlose Prepaid Kreditkarten?

Grundsätzlich bezeichnet man eine kostenlose Kreditkarte dann als eine solche, wenn diese dauerhaft kostenlos ist und nicht nur als Eröffnungsangebot im ersten Jahr kostenlos angeboten wird. Ansonsten verfügt eine kostenlose Kreditkarte über eine Kreditfunktion und gehört somit zu den klassischen Kreditkarten.

Eine Prepaid Kreditkarte muss vor der Nutzung erst aufgeladen werden, d.h. es muss erst Geld auf das Kreditkartenkonto eingezahlt werden, bevor mit dieser bezahlt werden kann. Noch vor wenigen Jahren waren Prepaid Kreditkarten eher etwas für Menschen mit schwächerer Bonität, heute hat sich dies grundlegend geändert - Prepaid Kreditkarten sind weiter deutlich auf dem Vormarsch und mittlerweile gesellschaftsfähig.

Es gibt aber auch kostenlose Prepaid Kreditkarten - wenn auch nur ganz wenige. Ein gutes Beispiel dafür ist die Visa Prepaid Kreditkarte von Wüstenrot inkl. gebührenfreien Girokonto. Diese Kreditkarte kommt wirklich ohne Gebühren aus, der Anbieter ist seriös und die Kreditkarte ist unserer Meinung nach die beste kostenlose Prepaid Kreditkarte auf dem Markt.

Wofür ist der Chip auf einer Kreditkarte?

Der Prozessorchip mit EMV-Technologie ist eine Art Minicomputer, der gespeicherte Daten besser vor Missbrauch schützen kann. EMV steht für die drei Gesellschaften, die den internationalen Standard für Karten und Geräte wie Geldautomaten entwickelt haben.

Der Prozessorchip mit EMV-Technologie ist eine Art Minicomputer, der gespeicherte Daten besser vor Missbrauch schützen kann. EMV steht für die drei Gesellschaften, die den internationalen Standard für Karten und Geräte wie Geldautomaten entwickelt haben. Die drei Gesellschaften sind Europay International (heute MasterCard®) Europe, MasterCard® und VISA®.

Was ist eine wiederaufladbare Kreditkarte?

Wiederaufladbare Kreditkarte bezeichnet eine aufladbare prepaid Kreditkarte - es ist nur eine andere Formulierung.

Wiederaufladbare- oder aufladbare Kreditkarten sind Prepaid Kreditkarten, die nur nach vorheriger Aufladung genutzt werden können. Es muss demzufolge vorher ein Betrag auf das Kreditkartenkonto aufgeladen werden.

Kann ich eine Prepaid Kreditkarte im Ausland nutzen?

Wenn Sie eine Prepaid Kreditkarte im Ausland einsetzen wollen, sollten Sie darauf achten, dass es sich um eine hochgeprägte Kreditkarte handelt. In der Praxis bedeutet dies, dass die Kreditkartennummer auf der Karte zu fühlen ist - d.h. sie ist erhaben.

Erforderlich ist dies, damit veraltete Kreditkartenautomaten die Nummer besser ertasten können. Im Ausland sind diese älteren Geräte noch relativ häufig im Einsatz. Wenn Sie jetzt im Besitz einer ganz normalen Prepaid Kreditkarte sind, können Sie schnell Probleme bekommen. Eine sehr gute hochgeprägte Kreditkarte ist die Medius Prepaid Mastercard - ausführliche Informationen erhalten Sie unter Prepaid Kreditkarten.

Was ist zu tun, wenn die Kreditkarte verloren oder gestohlen wurde?

Sollten Sie Ihre Kreditkarte verloren, müssen Sie die Karte sofort sperren lassen - und zwar ohen wenn und aber. Wenn Sie das erledigt haben, hat niemand mehr die Möglichkeit, mit Ihrer Einkaufen zu gehen und unangenehm hohe Kreditkarten-abrechnungen zu verursachen.

Außer ein wenig Verwaltungsaufwand ist ansonsten nichts passiert. Dies gilt natürlich auch dann, wenn die Karte gestohlen wurde. Vor allem in diesem Fall haben es die Verursacher in der Regel sehr eilig, mit Ihrer Karte einkaufen zu gehen.

Im übrigen sind Sie laut Geschäftsbedingungen auch dazu verpflichtet, einen Verlust Ihrer Kreditkarte sofort zu melden. Ansonsten kann es sehr schnell passieren, dass man den Versicherungsschutz verliert. Dies ist so wichtig, weil nach der Kartensperrung eine Nutzung der Kreditkarte nicht mehr möglich ist. Wenn Sie den Verlust sofort gemeldet haben, haften Sie nur noch mit der Selbstbeteiligung, die zwischen 50,- € und 100,- € liegt - sofern Sie nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt haben. Ansonsten würde die Gesellschaft vom Ausgleich des bis zu der Sperrung der Kreditkarte entstandenen Schadens befreit werden.

Sie können den Verlust Ihrer Kreditkarte rund um die melden und so die Sperrung veranlassen. Nachfolgend haben wir für Sie die Notrufnummern der Kreditkartengesellschaften aufgeführt.

Notrufnummern für Kreditkarten Nachfolgend die Notrufnummern der Kreditkartengesellschaften Zentraler Sperr-Notruf in Deutschland: 116 116

  • ec-Karten Notfallservice: 0 18 05 - 02 10 21
  • American Express: 0 69 - 97 97 10 00
  • Diners Club: 01 80 - 234 54 54
  • EC-Card: 0 69 - 74 09 87
  • Eurocard/Mastercard: 0 800 - 819 1040
  • Visa Deutschland: 0 800 - 814 91 00

Sollte Ihre Kreditkarte im Ausland gestohlen werden oder sollten Sie sie im Ausland verlieren so können Sie 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche Hilfe und Rat über folgende Telefonnummern erhalten:

Zentraler Sperr-Notruf aus dem Ausland +49 116 116 + aus allen Mobilfunknetzen sonst entsprechende Ländervorwahl

  • Diners Club: +49 (69) 661 661 23
  • Eurocard/Mastercard: +1 (314) 275 66 90
  • Visa Deutschland: +1 (410) 581 38 36 (kostenloses R-Gespräch möglich)

Wie sicher sind Kreditkarten

Grundsätzlich ist eine Kreditkarte ein sehr sicheres Zahlungsmittel, auch wenn es immer wieder betrügerische Aktivititäten gibt. Bedenken Sie, das kriminelle Energie nie ganz auszuschließen und abzusichern ist.

Wenn Sie sich aber an einige elementare Grundregel halten, wiird Ihnen in der Regel nichts passieren. Wenn ihnen Ihre Kreditkarte nicht abhanden gekommen ist, kann im Grunde nicht mehr viel passieren, denn die Karte muss bei einem Einkauf vorgelegt werden - und außerdem gehen immer mehr Geschäft dazu über, dass sie nur noch elektronische Kreditkartenzahlungen in Verbindung mit der Eingabe einer Geheimnummer und dem Einsatz eines Kartenlesers akzeptieren. Somit kann ein Missbrauch fast ausgeschlossen werden, denn ein Dritter müsste dafür sowohl über die Kreditkarte, als auch die Geheimnummer verfügen.

Wichtig ist, dass Sie regelmäßig die Kreditkartenabrechnung kontrollieren - damit Auffälligkeiten sofort bemerkt werden. Sollten Sie eine Buchung bemerken, die nicht von Ihnen ist, lassen Sie diese sofort stornieren. Dieser sogenannte Chargeback Vorgang bedeutet, dass Sie Ihrer Bank oder Kreditkartengesellschaft den Vorgang melden. Anschließend melden Sie alles am besten noch einmal schriftlich, die Kreditkartengesellschaft erstattet Ihnen den Betrag und setzt sich mit dem Zahlungsempfänger in Verbindung, um die Fakten zu klären.

Ein größeres Risiko besteht darin, dass Sie Ihre Kreditkarte verlieren - oder diese gestohlen wird. In diesem Fall sind Sie allerdings vollkommen abgesichert. Sie müssen die Karte nur sofort sperren lassen, dabei spielt es keine Rolle, ob bereits Zahlungen mit der Karte getätigt wurden oder nicht. Sie haften nur mit Summe, die sich bei den meisten Kreditkartenanbietern auf ca. 100,- Euro beläuft. Selbstverständlich sollten Sie sorgfältig im Umgang mit Kreditkarten sein, so dass man Ihnen keine Fahrlässigkeit oder gar Vorsatz unterstellen kann. Nur dann würden Sie ernsthafte Probleme bekommen und müssten ggfl. mit der vollen Summe haften. Aber das dürfte sich von selbst verstsehen.

Was versteht man unter einer Kreditkarte mit Ratenkreditfunktion?

Einige Kreditkarten sind mit einer Ratenkreditfunktion, bzw. einem Zahlungsziel ausgestattet. Anstatt den kompletten Betrag mit der nächsten Abrechnung von Ihrem Konto einzuziehen, akzeptieren diese Anbieter die Begleichung der Kreditkarte per Ratenzahlung.

Die Amex Business Gold Card z.B. beinhaltet ein zinsfreies Zahlungsziel von mindestens 30 Tagen, bei der Barclaycard Green haben Sie volle 2 Monate Zeit, Ihre Rechnung zu begleichen - ebenfalls zinsfrei. Die creditolo MasterCard Gold verfügt über eine Ratenkreditfunktion, bei der Sie die Rückzahlung der Summe individuell vereinbaren können.

Schauen Sie sich unsere Übersicht, bzw. die entsprechenden detaillierten Beschreibungen für Premium und kostenlose Kreditkarten an. Sie finden dort mit Sicherheit die passende Kreditkarte mit Kreditfunktion.

Gibt es eine aufladbare goldene MasterCard?

Es gibt sogar mehrere goldene Prepaid (aufladbare) Kreditkarten, teilweise auch mit Hochprägung und somit im Ausland einsetzbar.

In unserer Tabelle für Prepaid Kreditkarten finden Sie alle goldenen Prepaid Kreditkarten, z.B. die LCS MasterCard, die Medius MasterCard und die PayPlus Mastercard übersichtlich aufbereitet.

Übersicht aller Prepaid-, bzw. aufladbaren Kreditkarten.

Auflademöglichkeiten einer aufladbaren Kreditkarte

Grundsätzlich bieten die Anbieter von Prepaid Kreditkarten diverse Möglichkeiten zum Aufladen einer aufladbaren (Prepaid Kreditkarte) an. Welche Möglichkeiten angeboten werden, ist abhängig vom jeweiligen Kreditkartenanbieter.

Diese Möglichkeiten zum Aufladen einer aufladbaren Kreditkarte gibt es u.a.

  • EU-Banküberweisung & Bareinzahlung
  • Nicht-EU-Banküberweisung
  • GiroPay
  • Sofortüberweisung
  • Kredit- / Debitkarte
  • Paysafecard
  • iDeal
  • EPS
  • Ukash
  • Eingehende Überweisung von anderer TNL-Karte

Besonders viele Auflademöglichkeiten bieten z.B. die EasyBuy MasterCard, die LCS MasterCard, die Payplus MasterCard.

Übersicht aller Prepaid-, bzw. aufladbaren Kreditkarten.

Kann ich eine Prepaid Kreditkarte im Ausland nutzen?

Sie können eine Prepaid Kreditkarte im Ausland nutzen, sofern diese hochgeprägt ist - oder keine alten Ritsch-Ratsch Geräte mehr im Eisatz sind.

Wenn es sich um eine Prepaid Kreditkarte mit Hochprägung handelt, d.h. wenn die Kreditkartennummer erhaben und zu fühlen ist, gibt es grundsätzlich keine Probleme bei einem Auslandseinsatz. Dies gilt auch dann, wenn noch ältere Kreditkartenautomaten im Einsatz sind.

Wenn es sich um eine normale Prepaid Kreditkarte handelt, kann es bei den älteren Ritsch-Ratsch Geräten Probleme geben. Diese Geräte können die Kreditkartennummer oft nicht ertasten. Aber diese Durchziehgeräte verschwinden immer mehr vom Markt, wenn es auch noch welche gibt - vor allem in Entwicklungsländern.

Was sind Co-Branding Kreditkarten?

Co-Branding Kreditkarten werden von Banken oder Kreditkartengesellschaften in Kooperation mit anderen Unternehmen herausgegeben.

Die Kreditkarten sind vor allem auf die Bedürfnisse der Unternehmenskunden ausgelegt und umfassen in der Regel besondere zusätzliche Leistungen. Ein bekanntes Beispiel für eine Co-Branding Karte ist die Kreditkarte der Lufthansa, mit der die Karteninhaber Flugmeilen sammeln können.

Für jede Zahlung erhalten die Kunden Flugmeilen, die später in Flüge oder auch in andere Prämien umgetauscht werden können. Es gibt immer mehr Unternehmen, die Co-Branding Kreditkarten herausgeben - teilweise auch, um die eigenen Mitarbeiter enger an das Unternehmen zu binden.

Kreditkarten mit interessanten Zusatzleistungen.

Ist eine Kreditkarte eine Alternative zum Tagesgeldkonto?

Auch auf dem Kreditkartenkonto wird Ihr Guthaben häufig nicht schlechter verzinst, als auf einem Tagesgeldkonto. Dabei profitieren Sie noch von der höheren Flexibiliät des Kreditkartenkontos.

Eine Guthabenverzinsung wird häufig in Verbindung mit einem Tagesgeld- oder Girokonto gebracht. Aber auch einige Kreditkartenanbieter verzinsen Ihr Guthaben zwischen 0,5% und 2% p.A. Der wesentliche Unterschied zum Tagesgeldkonto besteht darin, dass Sie von Ihrem Kreditkartenkonto weltweit Zahlungen und Überweisungen vornehmen können. Dies ist von einnem Tagesgeldkonto nicht möglich, Sie bleiben demzufolge flexibler und Ihr Guthaben ist ebenso sicher wie auf einem Tagesgeldkonto.

Kann ich eine aufladbare- oder Prepaid Kreditkarte für Einkäufe im Internet nutzen?

Dafür ist eine aufladbare Kreditkarte ideal

Einfach aus dem Grund - weil Sie immer nur das ausgeben können, was Ihr Kreditkartenkonto als Guthaben aufweist - d.h. Sie disziplinieren sich praktisch selber und reduzieren zugleich das Risiko, höhere Beträge durch Missbrauch und Manipulation zu verlieren.

Was sind Premium Kreditkarten und welche Leistungen bieten diese?

Premium Kreditkarten sind zum Beispiel Goldene- oder Platin Kreditkarten wie die American Express Platinum Card.

Die Jahresbeiträge liegen zwischen ca 70,- EUR bis 500,- EUR liegt, dafür gibt es dann aber auch besondere Leistungen. Diese Kreditkarten verfügen über eine klassische Kreditkartenfunktion und beinhalten teilweise ein Zahlungsziel von 60 Tagen oder mehr.

Den Leistungen sind keine Grenzen gesetzt, teilweise steht Ihnen ein persönlicher Concierge zur Verfügung, der für Sie sämtliche Buchungen, wie Konzertkarten, Flugbuchungen, Theaterkarten und vieles mehr übernimmt. Plötzlich haben Sie Zugang zu Veranstaltungen, die eigentlich schon ausgebucht waren, oder Sie bekommen doch noch einen Platz im Flugzeug.

Gibt es Prepaid Kreditkarten ohne Aufladelimit?

Welche Prepaid Kreditkarten haben kein Aufladelimit, d.h. bei welcher Kreditkarte kann das Kreditkartenkonto ohne Limit aufgeladen werden. Dies kann z.B. bei einem längeren Auslandsaufenthalt wichtig sein.
Kein Aufladelimit haben zurzeit folgenden Prepaid Kreditkarten.
  • PAYANGO Prepaid Visa-Karte - nur bei Jugendlichen 500,- EUR
  • Prepaid Visa der LBB - Landesbank Berlin AG
  • DCard - Die simple MASTERCARD für ALLE

Ausführliche Informationen zu diesen Kreditkarten