to
the
top
 

💳 Kostenlose Kreditkarte oder kostenloses Girokonto mit Kreditkarte?

Kostenlose Kreditkarte oder kostenloses Girokonto mit Kreditkarte?

Bei genauer Betrachtung gibt es erhebliche Unterschiede zwischen diesen beiden Angeboten, die man im Detail vergleichen sollte.

Die typische Kreditkarte, ob gebührenfrei oder kostenpflichtig, wie wir Sie im deutschsprachigen Raum kennen, hat ihren Namen auch wirklich verdient, denn der Herausgeber räumt mir unabhängig von meinem normalen Bankkonto, einen zusätzlichen Kredit ein, über den ich frei verfügen kann und den ich erst am Ende des Abrechnungszeitraumes, meist zinsfrei, begleichen muss. Man spricht auch von einer Kreditkarte mit Kredit- oder Verfügungsrahmen.

Etwas anders sieht es bei einem kostenlosen Girokonto mit einer dazugehörigen Kreditkarte aus. Hier werden alle Kreditkartenumsätze direkt dem Girokonto belastet und daher handelt es sich streng genommen um eine Debitkarte. Wurde mir ein Dispositionskredit eingeräumt, so fallen auch mit jeder Überziehung Zinsen an.

Für beide hier angeführten Kartentypen gibt es weitere Besonderheiten. So bieten heute auch fast alle kostenlose Kreditkarten, eine variable Rückzahlung in Raten an. Beispiele dafür sind die Online-Classic-Karte der TARGOBANK und die sehr beliebte Deutschland Kreditkarte. Für die in Anspruch genommen Kreditrahmen fallen dann vergleichsweise hohe Sollzinsen von meist um die 15% p.a. an. Dabei sollte man sich besser überlegen, ob auf die Dauer ein Ratenkredit, wie ihn z.B. Creditolo bietet, nicht sinnvoller ist - eine kostenlose MasterCard bekommt man von Creditolo dazu.